Navigation

Evangelisches Kirchenrecht

Das Evangelische Kirchenrecht ist die eigenständige Rechtsordnung, die sich die evangelischen Kirchen in Deutschland auf der Grundlagen von Art. 140 GG i.V.m. Art. 137 Abs. 3 WRV („Kirchliches Selbstbestimmungsrecht“) gegeben haben. Obwohl viele Grundentscheidungen eine lange, bis in die Reformationszeit und z. T. auch weiter zurückreichende Geschichte haben und durch die evangelische Theologie bestimmt werden, handelt es sich doch in weiten Teilen auch um eine junge Rechtsordnung, die sich erst seit Beginn des 20. Jahrhunderts (mit dem Wegfall des „Landesherrlichen Kirchenregiments“) eigenständig auszuformen begonnen hat. Sie ist stark ausdifferenziert: Die 20 evangelischen Landeskirchen in Deutschland, mehrere „gliedkirchliche Zusammenschlüsse“ und die EKD haben jeweils eigene Rechtsordnungen, die aber wiederum nur in ihrem systematischen Zusammenhang miteinander richtig verstanden werden könnnen. Wie das staatliche Recht und im Wechselspiel mit diesem muss auch das Recht der Kirchen immer wieder auf aktuelle Entwicklungen und Veränderungen reagieren. So sollen z.B. durch Rechtsvereinheitlichung oder Zusammenschlüsse innerhalb ber EKD Ressourcen besser verwaltet werden oder müssen die Kirchen in ihrer diakonischen Arbeit auf aktuelle Entwicklungen im staatlichen Arbeits- oder auch Sozialrecht reagieren.

Die Forschungsarbeit des Lehrstuhls begleitet diese Prozesse und trägt zur wissenschaftlichen Fundierung und Strukturierung des Evangelischen Kirchenrechts bei.

Aktuelle Projekte (Auswahl):

Lehrbuch Kirchenrecht (de Wall/Muckel), aktuell in 5. Aufl. 2017

Handbuch des Evangelischen Kirchenrechts (Anke/de Wall/Heinig), 2016

Lexikon für Kirchen- und Religionsrecht (Hallermann/Meckel/Droege/de Wall)

Vereinheitlichung des Pfarrdienstrecht innerhalb der EKD (Begleitung der Entstehung des Pfarrdienstgesetzes der EKD, Kommentierung im Rahmen eines Dissertationsprojekts)

Die kirchliche Mittelstufe (Dissertationsprojekt)

Aufsätze und Vorträge zu verschiedenen aktuellen Fragestellungen (näher s. Publiktionsverzeichnis)